Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Campermeile.de das Campingforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 6. November 2009, 06:44

Luxuscamping oder back to the roots?

Liebe Camper und Freunde der Natur,
mir fällt immer öfters auf, das die WoWa und WoMo immer mehr Technick beinhalten und
mittlerweile sogar den Standard eines Hotellzimmers übertreffen. Natürlich steht nirgendwo, dass man als Camper nicht mit der Zeit gehen darf,
aber ist das denn wirklich noch Urlaub, wenn ich jeden Abend fernsehe und nachmittags mit dem Laptop im Internet surfe? An die ständige Erreichbarkeit
durch Mobiltelefone hat man sich ja mittlerweile schon gewöhnt.
Kann man denn dann nicht auch zu Hause bleiben, wenn man auf die Luxusartikel der modernen Menscheit nicht mehr verzichten kann?
Mir gefällt am campen vor allem der Kontakt zu anderen und das alles etwas länger dauern darf, da man keinem Programm wie im täglichen Leben unterworfen ist.
Fehlende Technik wie TV, PC und Spielekonsolen geben mir zwangsläufig Zeit für Gespräche, Lesen von Büchern und Spieleabende. Das ist Urlaub.

Wie sind Eure WoWa oder WoMo ausgestattet und was braucht ihr wirklich?
Wie definiert ihr den Begriff Campingurlaub oder was ist für euch typisch?

Bin gespannt, was ihr denkt.
Gruß

***Quo Vadis***

Fortgeschrittener

Beiträge: 16

Wohnort: Neanderthal

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

2

Freitag, 6. November 2009, 08:28

... Tjaaa - da gehen die Meinungen auseinander ;-)

Ich finde, minimalistischer als wir kann man gar nicht reisen.

O.K. – ein paar Features haben wir eingebaut:
  • umgebautes Bad mit Dusche und Keramiktoilette (Jabsco) aus dem Bootszubehör
  • modifiziertes Frisch- und Abwassersystem, isoliert und beheizbar inkl. Abwassertank und Zerhackerpumpe, 11l Gas-Warmwasserboiler
  • Fußbodenheizung
  • Klimaanlage
  • Sekumatic für 2 x 11kg Gas inkl. EisEx
  • SAT-Schüssel mit Twin-LNB (getrenntes Fernsehen für uns und die Kinder)
  • WLAN-Außenantenne
  • Backofen
  • Alu-Felgen mit Ganzjahresreifen


Aber warum sollten wir dann zuhause bleiben ??? Für uns bedeutet Urlaub nicht auf alles zu verzichten – warum auch. Natürlich lieben wir die Natur und die unkomplizierte Art und Weise Urlaub zu machen.

Aber das sollte jeder für sich entscheiden. Wie sagt man bei uns: „Jeder Jeck ist anders“ !!!
Rolf, der Neanderthaler

.

Yes ... We Camp ! ! !

ENNO

Moderator

Beiträge: 736

Wohnort: in der schönen wetterau

Beruf: rentier

  • Nachricht senden

3

Freitag, 6. November 2009, 15:44

hi maddin,
im prinzip hast du recht.
aber da ist es wie mit allem, wir halten die entwicklung nicht auf!!
- auch dein *altes schätzchen* hat eine 'küche'
das die entwicklung mittlerweile ceran und backofen und mehr gas und, und....
gebracht hat ist 'entwicklung' und kein luxus.
- auch dein *altes schätzchen* hat *stromversorgung' sogar 'nen mobbel
das auch hier stromwandler, solaranlagen und brennstoffzellen etc. verwendung finden
ist doch auch kein luxus
das sich die gute alte chemietoi in eine ordentliche toilette
mit entsorgung, dusche, waschbecken verwandelt hat ist doch auch stand der technik
das frisch- und abwassersysteme sich verbessert haben etc.
das einzige und das ist evtl. der knackpunkt, ist die ausführung -es gibt immer ein besser oder grösser oder schöner-
aber das ist doch geschmacks- und *gelbeutelfrage*
ich konnte z.b. beim bestellen meines bavarias auch nur ausstattungsvarianten wählen, aber sachen wie
tft-tv, stromversorgung, toilette, dusche, wlan etc. war als grundpaket schon da,
und du wirst lachen, das weglassen von manchen komponenten z.b. solar und komp. kühlschrank hätte gekostet und nichts gespart!!??
rolf schreibt es *modifizierung*, ich wollte-als winterfahrer- auf beheizten abwasser- und frischwassertank nicht verzichten
warmeswasser ist ebenfalls *unverzichtbar*
also, wie bei schönen frauen--alles eine sache des betrachters
und das was wir draus machen!!
ich kann auch ein buch lesen und sccrable und risiko ist vmmer mit an bord!!
trotz dvd/dvbt/sat/ und tft mit stereo und pp
michael,
der froh ist das alles zu haben - aber nicht alles braucht!!
weg wann immer es geht
:hutab: grüsse aus Hessen :hutab:
unterwegs mit einem Bavaria Camp-Montana II auf sprinter 212D all in

4

Freitag, 6. November 2009, 16:52

Mir ist sehr wohl klar, dass der Fortschritt und die Entwicklung weiter gehen.
Ich will ja auch nichts aufhalten, schlechtreden oder verpönen.
Mein Kleiner hat sicher eine Küche, eine Umbaudinette und elektrisches Licht.
Der Moppel ist seperat.
Für mich ist das schon Luxus, denn bisher bin ich ganz gern auch mal mit Freunden durch die
Wälder der Eifel gezogen oder mit Rucksack und Einmannzelt auf einem Mofa durch Deutschland gefahren.
Aber das ist natürlich meine Art, Urlaub zu machen. ;-) Ich kapsel mich im Urlaub halt gern mal ab.

Was mich interessiert ist, wie andere Menschen das definieren und mit welchen Mitteln sie Urlaub machen.

Also, fleißig weiter schreiben.

P.S. Unser nächster WoWa wird eine Heizung haben und seperates festes Bett zur Dinette.

ENNO

Moderator

Beiträge: 736

Wohnort: in der schönen wetterau

Beruf: rentier

  • Nachricht senden

5

Freitag, 6. November 2009, 18:40

aber maddin,
genau das ist doch der antrieb für den meisten technischen schnickschnack :)
autark sein ist das stichwort, allein stehen (freiheit die nicht da ist -suchen)
viel wasser-viel abwasser - viel strom und ich mach mich unabhänig von (teuren) cp's :P
kirschbaum/ahorn in bad und wc - ok könnte man luxus nennen??
gerade mit meiner kategorie auto, *kastenwagen* sind das die ziele-für mich/uns!!
nahe zu überall-wo erlaubt) stehen bleiben :thumbsup:
gelingt uns über eine woche dank *schnickschnack*
ergo urlaub so frei wie möglich.
zitat maddin:
Aber das ist natürlich meine Art, Urlaub zu machen. ;-) Ich kapsel mich im Urlaub halt gern mal ab.
möglich durch technischen einsatz
michael,
der es auch oft allein, weit weg von touris und cp's mag
weg wann immer es geht
:hutab: grüsse aus Hessen :hutab:
unterwegs mit einem Bavaria Camp-Montana II auf sprinter 212D all in

6

Sonntag, 8. November 2009, 08:55

Möglich durch technischen Einsatz?
Da muss ich widersprechen. Viele Jahre war ich auch ohne technischen Schnickschnack autark unterwegs.
Strom, Kühlschrank und ein richtiges Bett sind angenehme Begleiter, aber Kerzen und ein ein Feldbett tun es auch.
Jeder definiert das halt selbst.

Missy

Profi

Beiträge: 76

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Managerin eines kleinen erfolgreichen Familienunternehmens

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 8. November 2009, 09:12

Also ich liebe beides .
wenn ich autark bleiben will fahr ich mit dem bus ohne wohndose mal schnell ein wochenende weg
kein strom mit gaskocher und minigrill das macht laune
wenn die ganze familie unterwegs iss dann mit Wohndose.
strom ,wlan, Tv und Küche
das ist fast wie zuhause nur enger zusammen und aufm CP wo wir lust haben
es geht beides und macht beides spass
Unterwegs mit T4 Multivan-Syncro und einem Hobby Prestige am haken
mir ist grad so ..und schon gehts los
:hexe:

***Quo Vadis***

Fortgeschrittener

Beiträge: 16

Wohnort: Neanderthal

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. November 2009, 12:41

Schnippel ...
... kein strom mit gaskocher und minigrill das macht laune ...


Nein Danke, das hatte ich zuletzt bei der Bundeswehr vor etlicher Zeit - NIE WIEDER ...
Rolf, der Neanderthaler

.

Yes ... We Camp ! ! !

ENNO

Moderator

Beiträge: 736

Wohnort: in der schönen wetterau

Beruf: rentier

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 8. November 2009, 13:03

hi rolf,
das gerödel hattest du dabei--aber doch nie benutz. :P
cateringservice, oder?'? :)
michael
weg wann immer es geht
:hutab: grüsse aus Hessen :hutab:
unterwegs mit einem Bavaria Camp-Montana II auf sprinter 212D all in

10

Sonntag, 8. November 2009, 16:57


Nein Danke, das hatte ich zuletzt bei der Bundeswehr vor etlicher Zeit - NIE WIEDER ...

Na, ich bezweifel, dass man das vergleichen kann.
Meine Zeit ist noch nicht so lange her, aber ob ich so "campen" muss oder so campen will, ist imho schon ein Unterschied.

Missy

Profi

Beiträge: 76

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Managerin eines kleinen erfolgreichen Familienunternehmens

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 8. November 2009, 18:37

Alles da was Frau so braucht
Ich hab jetzt mal bilder in die Galerie getan :wseufzer:
Unterwegs mit T4 Multivan-Syncro und einem Hobby Prestige am haken
mir ist grad so ..und schon gehts los
:hexe:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Missy« (9. November 2009, 08:50)


rolfhj

Erleuchteter

Beiträge: 365

Wohnort: Bad Bevensen (Lüneburger Heide)

Beruf: Selbstständig (Gesundheitswesen)

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 4. Februar 2010, 22:31

Hallo,
natürlich ist dem Luxuscamping heute keine Grenze mehr gesetzt - man schaue sich nur mal die riesen Womo's in Düsseldorf auf der Messe an. Aber das ist sicherlich nur was für einige gut Betuchte. Wir hatten da im vergangenen Jahr ein schönes Negativbeispiel, wie ein großes Gefährt mit über 12 Tonnen draußen vor dem CP auf eimem befestigten Stellplatz stehen mußte, weil die Wege innerhalb des Platzes von der Befestigung und den engenen Radien ein Befahren unmöglich machten. Aber das Teil war ja ohnehin autark. - Für uns reicht es, wenn unser altes Womo (Bj. 1986) nicht schön aber funktionell ausgestattet ist.
Gruß rolfhj

stefferl

Meister

Beiträge: 183

Wohnort: Wien

Beruf: Pensionistin

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 16. Februar 2010, 00:32

Ich lese gerne. Bei Tageslicht. Abends im Wohnwagen sehen wir fern, oder mein Mann sieht fern und ich löse daneben Kreuzworträtsel oder schreibe mein Urlaubstagebuch. Karten spielen geht bei uns ja nicht, weil mein Mann nichts sieht. Jetzt habe ich einen Laptop, da kann ich Patiencen legen. Wir sind keine "Zusammenhocker". Wir plaudern gerne im Vorbeigehen, setzen sich auch ganz selten mit jemandem zusammen auf ein Glas Bier oder Wein. Unser Wohnwagen ist modern ausgestattet und was spricht dagegen, wenn ich mir die Hände zwischendurch mit warmem Wasser waschen kann anstatt mit kaltem. Warum soll ich nachts ins Sanitärgebäude laufen, weil ich aufs Klo muss? Hätte ich kein Thetford im Wohni, hätte ich einen Kübel stehen für solche Zwecke. Als wir ein paarmal vor vielen Jahren gezeltelt haben, hatte ich ein Gurkenglas mit Schraubdeckel für das kleine Geschäft in der Nacht. Früher ging man auf Zimmer mit Frühstück. Da war ein Waschbecken im Zimmer, später sogar mit Warmwasser. Klo am Gang, Dusche auch, wenn vorhanden. Heute geht man auf Zimmer mit Frühstück und Dusche und WC dabei. So ändern sich eben die Zeiten. Ich brauche keinen Luxus, aber leicht erschwingliche Annehmlichkeiten will ich nicht vermissen. :koenig:
Liebe Grüße von der Stefferl :wseufzer: aus Wien
Seat Altea mit DSG und Adria Adora 472 LU

http://members.aon.at/peterunderika/

rolfhj

Erleuchteter

Beiträge: 365

Wohnort: Bad Bevensen (Lüneburger Heide)

Beruf: Selbstständig (Gesundheitswesen)

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 16. Februar 2010, 07:01

ich denke, so hat jeder seinen Weg für seine Bedürfnisse gefunden und kommt auf seine Weise beim Campen zu recht. Den vermeindlichen Köingsweg, den uns die Werbung möglichst verkaufen will, gibt es sowieso nicht. Jeder kann sich das heraussuchen, was er für sich als wichtig erachtet. Bei uns steht die Funktionalität im Vordergrund.
Gruß rolfhj